Prokyon Hundeausbildung Prokyon
Home Über uns Angebot Ausbildungen Aktuelles Lehrbücher Kontakt Impressum
 
 
Diensthund Wachhund Diensthund
 

Prokyon
Lehr- & Schulungsunternehmen
für Kynologie


Deutschland & Österreich

Gaisberggasse 15
5500 Bischofshofen

Tel. +43 (0)650 99 76 636
info@prokyon-schulungen.de www.prokyon-schulungen.de

Wach- und Diensthundeausbildung

Gut ausgebildete Diensthunde sind ein präventives Mittel, um für Sicherheit in jeder erdenklicher Situation zu sorgen.

Unser Motto: Wir bilden keine Killerhunde aus!

Unser Team besteht aus Sachverständigen sowie aus Spezialisten der Diensthundeausbildung.

Wir bilden Sie und Ihren Hund als Spezialisten im Schutzdienst aus! Es wird im Zivilschutzanzug sowie im Vollschutzanzug auf eine Methode des speziellen Schutzdienstes darauf hintrainiert. Denn nur dieser vierbeinige Spezialist ist dann in der Lage, als letztes Mittel, wenn die Situation eskaliert, zuzubeißen.


Praktischer Teil der Spezialdiensthundeausbildung

• Als Erstes findet ein direkter Angriff mit einem Gegenstand statt. Es wird auf dem Dienst-
  hundeführer vom Scheintäter geschossen, während der Schussfolge muss der Hund den
  Täter schussunfähig machen.
Gebäudedurchsuchung: Hier wird der Hund allein ins Gebäude geschickt, die Aufgabe
  besteht darin, unter erschwerten Bedingungen (Geräusche, Ablenkung sowie Teil- und
  Vollvernebelung) eine versteckte Person zu finden, zu stellen und nach der Situation zu
  attackieren.
Personensuche im Gelände durch erschwerte Attacken bei Auffinden durch Gegenstände
  und Waffen.

Wir bieten eine neue hochwertige Spezialdiensthundeausbildung im Bereich des Schutzdienstes sowie der Sicherheit an.


Die Ausbildung beinhaltet einen praktischen und theoretischen Teil mit Prüfung.
Der theoretischen Teil beinhaltet 9 Stunden.
Der praktische Teil beinhaltet 12 Stunden.
Für eine Stunde Mittagszeit und genügend Pausen für die Hunde ist an jedem Kurstag gesorgt. Es werden auch Übernachtungsmöglichkeiten bei Bedarf für den Hund und Hundeführer vermittelt.

Pro Hundeführer sind bis zu zwei Diensthunde zugelassen, der zweite Diensthund wird mit 60 % der Kursgebühr gesondert in Rechnung gestellt.

Unser Zusatzangebot umfasst auch auf Wunsch eine Höhengewöhnung sowie das Abseilen mit Diensthund aus ca. 20 – 30 Meter von einer Drehleiter.
Preis pro Person und Hund 125 € zuzüglich der gesetzlichen MWST.


Kosten
Die Kursgebühr beträgt pro Diensthund und Diensthundeführer 1500 € zuzüglich der gesetzlichen MWST.
Bei der Anmeldung geht Ihnen ein Anmeldeformular sowie die Rechnung zu.
Die Kursgebühr muss eine Woche vor Kursbeginn überwiesen sein.
 
Wir erwarten, dass jeder Diensthundeführer eine intakte Ausrüstung für den Diensthund selbst mitbringt:
• Doppelleine ca. 2 Meter lang • Geeigneter Maulkorb  
• Kurzführer • Brustgeschirr  
• Einmeterleine • Taschenlampe  
     
Die Gegenstände können auf Wunsch bei uns bestellt werden.

Wichtige Voraussetzungen an der Teilnahme der Spezialdiensthundeausbildung:
Es werden keine Privathunde oder Personen ausgebildet!
Nur für Sicherheitsdienste und Behörden geeignet.

  1. Der Diensthund muss sich in der Hand des Diensthundeführers befinden.
  2. Läufige Hündinnen sind nicht zugelassen.
  3. Absoluter Gesundheitszustand, keine Krankheit auch, nicht im Ansatz.
  4. Es werden nur allgemeine Gebrauchshunde, auch Mischlinge ausgebildet.
  5. Wir bilden keine Listenhunde der Kategorie I und II aus sowie deren Mischlinge.
  6. Überscharfe Angstbeißer oder reine Beißer müssen fernbleiben.
  7. Eine Kennung der Hunde durch Chip oder Tätowierung muss bei der Anmeldung vorhanden sein.
  8. Gültiger Impfpass des Hundes.